nsv-handball.de
nsv-handball.de


Spielberichte B-Jugend

Finalspiel 2

NSV Gelb-Weiß Görlitz - TBSV Neugersdorf 22:26 (8:14) am 21.05.2017

Vizemeister !!!

Nachdem am Ende der regulären Saison die beiden Mannschaften des NSV Gelb-Weiß Görlitz und des TBSV Neugersdorf punktgleich und im direkten Duell ebenfalls Torgleich an der Spitze der Ostsachsenliga standen, musste gemäß der Statuten des DHB die Entscheidung in zwei Finalspielen gefunden werden. Dabei half es den Gelb-Weißen nicht, dass sie am Ende in der Gesamtabrechnung das bessere Torverhältnis über die gesamte Saison hatten. Am 13.05.2017 fand in Neugersdorf das erste der beiden Spiele statt und endete für die Gelb-weißen am Ende etwas unglücklich mit 23:23. Somit fiel die Entscheidung diesen Sonntagvormittag in der Görlitzer Jahnsporthalle. Vor sehr stimmungsvoller Kulisse für beide Mannschaften begann das Spiel erst einmal ohne Anzeigetafel und Zeitmessung (Gerät funktionsuntüchtig). Somit hatten die Spieler und die Mannschaftsverantwortlichen keinen direkten Blick auf Spielstand und Zeit. Dies brachte zusätzliche Spannung ins Spiel. Nach dem schnellen 0:1 für Neugersdorf drehten die Gelb-Weißen den Spielstand auf 3:2. Doch in der Folgezeit wurden zu viele Chancen liegen gelassen und Neugersdorf führte in der 13. Minute mit 3:7. Ein Siebenmeter, ein Konter und zwei hundertprozentige Würfe wurden nicht im Kasten untergebracht. Neugersdorf agierte in dieser Phase etwas abgeklärter und baute die Führung bis auf 6:11 aus. Immer wieder scheiterten die Neißestädter bei ihren Würfen und liefen konstant dem Rückstand hinterher. Kurz vor der Pause kam es für einen NSV-Spieler zu einem folgenschweren Foul, welches am Ende mit dem Abtransport ins Krankenhaus in der Halbzeitpause endete. Gute Besserung an dieser Stelle. Die Aktion erhitzte derart die Gemüter, dass am Ende gegen die Görlitzer Bank eine Disqualifikation ausgesprochen wurde.

In der Halbzeit wurden die Gemüter etwas abgekühlt und mit dem Vorsatz den Rückstand aufzuholen, ging es zurück aufs Feld. Und trotz des Fehlens des wichtigen Spielers wurde in der 34. Spielminute der 16:19-Anschlusstreffer erzielt. Dabei war die nun offensivere und aggressivere Abwehr ein Garant für Ballgewinne und schnelles Umkehrspiel. Neugersdorf reagierte mit einer Auszeit und ging im direkten Anschluss an diese wieder mit 16:20 vor. Die Gelb-Weißen kämpften und bekamen zunehmend Unterstützung vom Torhüter, vergaben aber in der entscheidenden Phase immer noch zu viele Chancen. Neugersdorf führte wieder mit 18:23 doch mit noch offensiverem Spiel wurde der Rückstand auf 21:23 erneut verkürzt. Doch viel weiter kamen die Görlitzer nicht mehr heran. Die Aufholjagd hat sehr viel Kraft gekostet, welche am Ende fehlte und es Neugersdorf erlaubte, wieder auf 21:26 davon zu ziehen. Dies war die Entscheidung im Spiel und am Ende verloren die Gelb-Weißen mit 22:26. Somit steht am Ende einer langen Saison die Vizemeisterschaft in der Ostsachsenliga, welche durch Überreichung der Silbermedaillen durch Staffelwart Friedbert Stübner dokumentiert wurde. Herzlichen Glückwunsch zu dieser dennoch großartigen Saison.

Mit der Überreichung der Goldmedaillen an die Spieler des TBSV Neugersdorf wurde diesen die Ostsachsenmeisterschaft zugesprochen, welche mit dem mitgereisten Anhang auch ordentlich gefeiert wurde. Herzlichen Glückwunsch an den TBSV.

Gespielt haben: Max,(Tor), Louis, Julian, Lennard, Robert, Christopher, Tai, Georg, Marius Kö., Johann, Alex, Jörn (Trainer), David (Trainer)

Gelbe Karten: NSV 4, Neugersdorf 1

Rote Karten: NSV 1, Neugersdorf 0

Zeitstrafen: NSV 3, Neugersdorf 3

Siebenmeter: NSV 4, Neugersdorf 4

 

Finalspiel 1

TBSV Neugersdorf - NSV Gelb-Weiß Görlitz 23:23 (12:14) am 13.05.2017

Meisterschaft weiterhin offen

Durch die Punktgleichheit an der Tabellenspitze werden die Spiele gegeneinander gewertet. Da hier beide Mannschaften je ein Spiel mit einem 4-Tore Abstand gewannen, kommt es jetzt zu zwei absoluten Finalspielen gegeneinander. Spiel 1 in Neugersdorf begann vor fast vollen Zuschauerrängen nicht optimal. 2:0 für Neugersdorf, und wir waren schon im Zugzwang. Nach zwei verdienten und sicher verwandelten Siebenmetern waren wir wieder dran. Leider verletzte sich bereits in der 10 Minute ein Spieler an der Hand und musste den Notarzt aufsuchen. Kurz danach knickte auch noch der wurfstärkste Spieler um, hielt aber bis zum Spielende stark eingeschränkt durch. Die Partie nahm an Spannung zu. Nach dem 7:7 gingen unsere Jungs zum ersten Mal in Führung und konnten diese mit einer richtig starken Leistung bis zum Halbzeitstand von 12:14 verteidigen. Die 2.Halbzeit begann, wie die erste endete. Wir legten vor und Neugersdorf zog nach. Leider verpassten wir es in dieser Phase, eine Spielvorentscheidung zu erzwingen. Stattdessen konnte der Gegner durch mehrmalige Angriffsfehler unserer Jungs zum 17:17 aufschließen und danach sogar zum 22:20 vorbeiziehen. Erwähnenswert ist die besonders starke Leistung unserer Jungs beim mehrmaligen Unterzahlspiel. Hierbei schaffte es der Gegner nie, in dieser Zeit ein Tor zu werfen. Stattdessen gelangen uns immer 1-2 Tore. In den letzen Spielminuten brodelte die Halle. Der NSV kam wieder auf ein Tor ran und Neugersdorf warf das 23.Tor. Jetzt ein kurzer Endspurt von unseren Jungs und es stand 23:23. Eine Minute vor Schluss gleich noch ein 7-Meter und 2min Strafe gegen Neugersdorf. Darauf eine unfaire Aktion der Neugersdorfer Trainerbank mit erneuter 2min Strafe. Leider misslang der Strafwurf nach gefühlter 5min Diskussionszeit. In den letzten 45 Sekunden mühten sich vergeblich die Neugersdorfer Jungs zu viert um den Siegertreffer. Somit geht der Endstand von 23:23 schon in Ordnung und das Rückspiel in Görlitz vor einem hoffentlich großen Publikum verspricht einen hochspannenden Handball Sonntagvormittag. Allen Verletzten gute Besserung.

Gespielt haben: Max,(Tor), Louis, Julian, Lennard, Robert, Christopher, Tai, Georg, Marius Kö., Johann, Jörn (Trainer), David (Trainer)

Gelbe Karten: NSV 3, Neugersdorf 2

Zeitstrafen: NSV 3, Neugersdorf 3

Siebenmeter: NSV 5, Neugersdorf 3

(Spielbericht Micha)

 

BSV Görlitz - NSV Gelb-Weiß Görlitz 13:21 (4:10) am 09.04.2017

Vorerst letztes Spiel

Lokalderby haben meistens ihren eigenen Reiz. Für den NSV ging es um Platz 1, beim BSV um Platz 3. Die Halle war erwartungsgemäß sehr gut gefüllt. Nach einem kurzen Abtasten mit ausgeglichenden Spiel zogen unsere Jungs an. Sehr schönen Kombinationen und tollen Torwürfen hatte der BSV nicht viel entgegen zu setzen. Im Mann gegen Mann-Spiel stand unsere Abwehr und der Tormann vereitelte zusätzlich noch viele Chancen. Somit ging der Halbzeitstand von 10:4 für unsere Jungs auch in Ordnung. In der 2.Halbzeit spielten wir nicht schlecht, jedoch schlichen sich immer wieder leichte Fehler in unser Spiel. So konnte der Vorsprung nur noch gering ausgebaut werden. Der Endstand von 22:13 bedeutet zugleich weiterhin die Tabellenspitze. Jetzt entscheidet sich mit dem Spiel Neugersdorf gegen BSV, ob im Kampf um die Ostsachsenmeisterkrone noch zwei Entscheidungsspiele von Nöten sind. Das bessere Torverhältnis von den vergangenen Spielen bleibt auf jeden Fall unser.

Gespielt haben: Max,(Tor), Louis, Julian, Lennard, Robert, Christopher, Tai, Georg, Alex, Marius Kü., Johann, Jörn (Trainer)

Gelbe Karten: NSV 3, BSV 2

Zeitstrafen: NSV 3, BSV 0

Siebenmeter: NSV 1, BSV 3

(Spielbericht Micha)

 

OSV Zittau - NSV Gelb-Weiß Görlitz 11:55 (5:26) am 18.03.2017

Einseitiges Spiel

Der Endstand von 55:11 sagt eigentlich alles über das Spiel. Die krankheitsbedingt geschwächten Zittauer konnten unserer in Bestbesetzung spielenden Mannschaft nichts entgegensetzen. Kompliment den Zittauern, die bis zum Schluss um jedes Tor kämpften!

Gespielt haben: Max,(Tor), Louis, Julian, Lennard, Robert, Christopher, Tai, Georg, Johann, Alex, Marius Kö., Marius Kü., David (Trainer)

Gelbe Karten: Görlitz 1, Zittau 1

Zeitstrafen: Görlitz 1, Zittau 2

Siebenmeter: Görlitz 0, Zittau 3

(Spielbericht Micha)

 

NSV Gelb-Weiß Görlitz : Radeberger SV 28:21 (12:12) am 11.03.2017

Erkämpfter Sieg

Radeberg liegt uns nicht. Beim Rückspiel erlebten die Zuschauer ein Dé­jà-vu. Man begann mit viel Elan und lag gleich mit 3:1 in Führung. Aber statt darauf aufzubauen und den Vorsprung weiter zu erhöhen, entglitt das Spiel wie beim Hinspiel immer mehr. 4 Tore hintereinander und die Radeberger Jungs führten 3:5. Selbst nach dem 5:5 wurde unser Spiel nicht sicherer und weiterhin große Torchancen vergeben. Immer wieder führte der Radeberger SV. Mit dem 12:12 Halbzeitstand konnten wir schon fast zufrieden sein. In der 2.Halbzeit begann man endlich wieder besser zu spielen. Viele Angriffe gelangen und die Abwehr stand besser. So gab man die Führung von 13:12 gleich nach Beginn der 2.Halbzeit nicht mehr ab. Der Endstand von 28: 21 ging somit in Ordnung aber auch nicht Bestleistung. Für den Meistertitel wird man sich noch in den nächsten Spielen steigern müssen.

Gespielt haben: Max,(Tor), Louis, Julian, Lennard, Robert, Christopher, Tai, Georg, Johann, Marius Kö., Alex, Jörn (Trainer)

Gelbe Karten: Görlitz 2, Radeberg 2

Zeitstrafen: Görlitz 2, Radeberg 4

Siebenmeter: Görlitz 5, Radeberg 8

(Spielbericht Micha)

 

TBSV Neugersdorf - NSV Gelb-Weiß Görlitz 21:17 (9:6) am 04.03.2017

Spitzenspiel

Zum Rückspiel gegen den Tabellenzweiten und ärgsten Konkurrenten fuhren wir nach Neugersdorf.

Die Halle war fast voll und die Stimmung und Hallensprecher einem Finalspiel würdig. Das Hinspiel konnte ja von unseren Jungs knapp mit 4 Toren Vorsprung entschieden werden. Leider wurde jetzt die Erfolgsserie unterbrochen. Das Spiel begann gleich mit Pech. 2x Pfosten ließ den Gegner auf vier Tore enteilen. Mit viel Kampfgeist konnten wir zum 5:6 aufschließen um dann mit weiteren Fehlern den Gegner zum 6:9 zu verhelfen. Das war gleichzeitig der Halbzeitstand. Die 2.Halbzeit wurde jedoch aus unserer Sicht auch nicht besser. Pfosten, Latte und andere technische Fehler machten immer wieder den Gegner stark und ein rankommen unmöglich. Die Neugersdorfer machten wesentlich weniger Fehler. Auch gegen ihre sehr gute Abwehr fanden wir bis zum Schluß keine wirksamen Gegenmaßnahmen. Positiv, auch unsere Abwehr stand in diesem Spiel wiedermal richtig top und verhinderte eine höhere Niederlage. Ebenso unser Kampfgeist bis zum Schlusspfiff war mehr als Klasse. Über die Stationen 8:11, 10:16, 14:19 bis schließlich zum Endstand von 17:21 blieben die Neugersdorfer Jungs jedoch vorn dran. Somit bleibt die Meisterschaft weiterhin offen. Für unsere letzten 3 Spiele bedarf es nochmals aller Anstrengungen und vor allem mehr Trainingsfleiß um den 1.Platz zu halten.

Gespielt haben: Max,(Tor), Louis, Julian, Lennard, Robert, Christopher, Tai, Georg, Alex, Marius Kö., Marius Kü., Johann, Jörn (Trainer), David (Trainer)

Gelbe Karten: NSV 1, Neugersdorf 1

Zeitstrafen: NSV 2, Neugersdorf 1

Siebenmeter: NSV 5, Neugersdorf 2

(Spielbericht Micha)

 

NSV Gelb-Weiß Görlitz - SG Pulsnitz / Oberlichtenau 34:27 (15:11) am 04.02.2017

Gewonnen, jedoch nicht komplett überzeugt

Im vierten Spiel in Folge in diesem Jahr kam das Team aus Pulsnitz. Nach einem kurzen Abtasten und dem Stand von 2:2 ging der NSV mit dem nächsten Angriff in Führung und behielt diese bis zum Abpfiff. Der Spielverlauf bis dahin war durchwachsen. Über Stationen von 6:3, 9:4, 11:7 pfiffen die beiden Schiedsrichter aus Hoyerswerda bei 15:11 zur Halbzeitpause. Dieser Vorsprung sollte durch technische Überlegenheit in der 2.Halbzeit ausgebaut werden. Jedoch schwächelte in diesem Spiel unsere sonst so starke Abwehr. Der Pulsnitzer Spielemacher konnte bei uns ein ums andere Mal einnetzen. Die Abwehr hatte gegen diesen Mann kein tatsächliches Mittel. Auch im Angriff stimmte nicht alles. Spielzüge waren fast nicht erkennbar. Allein die guten Einzelaktionen mit Torabschlüssen hielten den Gast auf Abstand und bauten den Vorsprung ein wenig aus. Besonders Klasse sind auch die Spielzeiten in Unterzahl. Hier steht plötzlich die Abwehr sehr gut und es werden schöne Tore erspielt. So ging der Endstand von 34:27 voll in Ordnung. Im nächsten Spiel gegen den Dauerverfolger Neugersdorf bedarf es jedoch einer deutlichen Steigerung.

Gespielt haben: Max,(Tor), Louis, Julian, Lennard, Robert, Christopher, Tai, Georg, Alex, Marius Kö., Marius Kü., Johann, Jörn (Trainer)

Gelbe Karten: NSV 3, Pulsnitz 2

Zeitstrafen: NSV 4, Pulsnitz 2

Siebenmeter: NSV 0, Pulsnitz 2

(Spielbericht Micha)

 

SSV Stahl Rietschen - NSV Gelb-Weiß Görlitz 21:32 (10:15) am 28.01.2017

Wiedermal überzeugend gewonnen

Zum Auswärtsspiel ging es für den Tabellenführer heute nach Rietschen. Leider war diesmal die Mannschaft nicht komplett. Auch unser Torhüter Max und Tai waren gesundheitlich angeschlagen, aber stellten sich in den Dienst der Mannschaft. Vielen Dank für diesen tollen Einsatz! Die erste Halbzeit begann überragend. Schnell stand es 3:9, nach 10 Minuten nahm der Gastgeber die erste Auszeit. Mit der offensiven Manndeckung hatten wir Rietschen total aus der Fassung gebracht und es gab viele Abspielfehler. Diese nutzten unsere Jungs zu schnellen Kontertoren, aber auch super herausgespielten Aktionen. Leider war die Chancenverwertung wieder mal mangelhaft und so gab es nur einen 10:15 Halbzeitstand. In der zweiten Halbzeit begann Rietschen mit mehr Druck zu spielen. Es war eine spannende Phase, aber durch großen Einsatz und Kampf unserer Jungs wurde das Spiel ungefährdet mit 21:32 gewonnen. Klasse Leistung! Danke auch an das Trainerteam und natürlich die mitgereisten Fans.

Gespielt haben: Max (Tor), Louis, Lennard, Robert, Christopher, Tai, Georg, Alex, Marius Kö., Marius Kü., Jörn (Trainer), David (Co-Trainer)

Gelbe Karten: NSV 2, Rietschen 2

Zeitstrafen: NSV 2, Rietschen 2

Siebenmeter: NSV 0, Rietschen 2

(Spielbericht: Vielen Dank Kerstin)

 

NSV Gelb-Weiß Görlitz - OHC Bernstadt 31:24 (16:12) am 21.01.2017

Sicherer Sieg gegen einen doch starken Gegner

Heimspiel mit maximaler Besetzung gab es noch nie in dieser Saison. Leider fehlten dafür die angesetzten Schiris. Ausgeholfen haben zwei anwesende Spieler und Schiris unser 1.Männermannschaft. Sie leiteten die Partie fair und souverän. Jetzt aber zum eigentlichen Spielverlauf. NSV legte vor und Bernstadt zog nach. Bis zum 3:3 blieb das Spiel offen. Jetzt stand die Abwehr sicherer und die Angriffe schlugen meistens im gegnerischen Tor ein. Zwischenstand 7:3, später 11:7 auf 16:10. Jetzt nutzte man den Vorsprung, um im Training gelerntes anzuwenden. Der Halbzeitstand von 16:12 ging in Ordnung. In der 2.Halbzeit erhielten alle Spieler Einsatzzeiten und konnten sich somit am Sieg aktiv beteiliegen. Fast jeder traf auch das gegnerische Tor. So beendeten wir das Spiel über die Spielstände von 22:16, 26:18, 30:21 ungefährdet mit 31:24. Hervorzuheben ist die tolle Tormannleistung unseres Keeper.

Gespielt haben: Max,(Tor), Louis, Julian, Lennard, Robert, Christopher, Tai, Georg, Alex, Marius Kö., Marius Kü., Johann, Jörn (Trainer), David (Co-Trainer)

Gelbe Karten: NSV 3, Bernstadt 2

Zeitstrafen: NSV 2, Bernstadt 2

Siebenmeter: NSV 1, Bernstadt 4

(Spielbericht Micha)

 

HVH Kamenz - NSV Gelb-Weiß Görlitz 19:30 (8:18) am 15.01.2017

Rückrundenstart ohne Probleme

Zum ersten Spiel der Rückrunde ging es nach Kamenz. Und der NSV begann auch gleich richtig stark. Unsere Abwehr stand und die statisch stehenden Kamenzer wurden mit schnellem Spiel überspielt. So stand es schnell 7:0 für die Görlitzer. Der Gegner traf jetzt zum ersten Mal. Bis zum Halbzeitstand von 18:8 waren die Jungs vom NSV deutlich überlegen. In der zweiten Halbzeit schaltete man einen Gang zurück, was auch der fehlenden Kondition durch Trainingsrückstand einiger Spieler geschuldet war. Man hielt den Abstand, aber mehr auch nicht. Beide Seiten warfen immer wieder teilweise schön herausgespielte Tore. So endete ein faires Spiel nach 50 Minuten mit dem Stand von 30:19 für Görlitz. Beim nächsten Spiel sollte wieder mehr Druck über die gesamte Spielzeit zu sehen sein.

Gespielt haben: Max,(Tor), Louis, Lennard, Robert, Christopher, Tai, Georg, Alex, Marius Kö., Jörn (Trainer), David (Co-Trainer)

Gelbe Karten: NSV 0, Kamenz 1

Zeitstrafen: NSV 1, Kamenz 0

Siebenmeter: NSV 3, Kamenz 2

(Spielbericht Micha)

 

NSV Gelb-Weiß Görlitz - BSV Görlitz 31:19 (16:11) am 26.11.2016

Herbstmeister

Zum letzten Spiel vor der Weihnachtspause war der ebenfalls bisher ungeschlagene BSV Görlitz zu Gast in der Jahnsporthalle. Mit Spielbeginn übernahmen unsere Mannen zugleich die Oberhand und gingen in Führung. Leider war die NSV-Abwehr immer wieder zu löchrig, so dass der BSV in der ersten Halbzeit dran bleiben konnte. Der Halbzeitstand von 16:11 war zwar OK, entsprach aber nicht ganz dem Leistungsstand unserer Mannschaft. In der 2.Halbzeit spielte man eigentlich so weiter wie in der ersten. Leider verhinderte der Pfosten und die Latte einige Male ein Tor. Trotzdem ein überzeugender Endstand von 31:19. Jetzt heißt es für alle, Weihnachten zu genießen und im Januar fit für die Rückrunde zu sein, wo wir natürlich zu den Gejagten zählen.

Gespielt haben: Max,(Tor), Louis, Julian, Lennard, Robert, Christopher, Tai, Georg, Alex, Marius Kü., Jörn (Trainer)

Gelbe Karten: NSV 2, BSV 1

Zeitstrafen: NSV 2, BSV 1

Siebenmeter: NSV 1, BSV 2

(Spielbericht Micha)

 

NSV Gelb-Weiß Görlitz - OSV Zittau 41:4 (21:0) am 12.11.2016

Leider viel zu einfach

Das Spiel gegen den derzeitigen Tabellenletzten sollte nicht wirklich schwierig werden. Aber das es soooo einfach wurde, war nicht zu erwarten. Unsere Jungs spielten ohne große Fehler. Das 21:0 zur Halbzeit war sensationell. Jetzt hieß es trotz der hohen eindeutigen Führung weiterhin konzentriert durch zu spielen. Dies war bis zum Endstand vom 41:4 kein Problem. Jetzt heißt es, sich durch fleissige Trainingsarbeit für das letzte Spiel vor der Halbzeitpause gegen den BSV richtig vorzubereiten.

Gespielt haben: Max,(Tor), Louis, Julian, Lennard, Robert, Christopher, Tai, Georg, Johann, Jörn (Trainer)

Gelbe Karten: Görlitz 3, Zittau 3

Zeitstrafen: Görlitz 2, Zittau 1

Siebenmeter: Görlitz 2, Zittau 3

(Spielbericht Micha)

 

Radeberger SV - NSV Gelb-Weiß Görlitz 22:31 (13:12) am 05.11.2016

Mannschaft mit zwei Gesichtern

Was war heute mit der Mannschaft los? Bereits um 12 Uhr begann die Partie in Radeberg. Görlitz begann verhalten, übernahm aber beim Stand von 2:2 die Oberhand und erspielte einen 9:5 Vorsprung. Jetzt ging plötzlich nichts mehr. Völlig unverständlich wurde das gegnerische Tor zum nicht überwindbaren Hindernis. Allein bei vier 7-Metern scheiterten die Jungs. Dazu kamen Anspielfehler und schlechte Abschlüsse. Auch die Abwehr war nicht sehenswert. So warf Radeberg hintereinander 6 Tore und zog vorbei. Der Spielstand zur Halbzeit von 13:12 für Radeberg war mehr als enttäuschend. Die Halbzeitpause wurde durch unseren Trainer genutzt, das Spiel zu analysieren und für die 2.Halbzeit zu optimieren. Die NSVer kamen völlig verändert aufs Feld. Die Abwehr wurde umgestellt, der Kampfgeist war deutlich zu erkennen. Und man traf wieder!!! Sofort zog man mit 15:14 vorbei und bis zum 26:17 davon. Bis auf Kleinigkeiten hatten wir den Gegner im Griff. So ging dann auch das Endergebnis von 31:22 in Ordnung und zeigt den sehr guten Zusammenhalt des Teams. Ebenso erwähnenswert die sehr gute Schiedsrichterleistung der beiden jungen Unparteiischen aus Cunewalde.

Gespielt haben: Max,(Tor), Louis, Julian, Lennard, Robert, Christopher, Tai, Georg, Marius Kö., Jörn (Trainer)

Gelbe Karten: Görlitz 2, Radeberg 3

Zeitstrafen: Görlitz 0, Radeberg 3

Siebenmeter: Görlitz 6, Radeberg 2

(Spielbericht Micha)

 

NSV Gelb-Weiß Görlitz -TBSV Neugersdorf 25:21 (10:10) am 29.10.2016

Nichts für schwache Nerven !!!

Im fünften Ostsachsenligaspiel war die Aufgabe erwartungsgemäß schwer. Der Tabellenzweite Neugersdorf setzte unsere Jungs von Spielbeginn an stark unter Druck. Gleich vom Start an führte Neugersdorf bis zum 1:3. Danach spielten wir mit kurzen schnellen Gegenstößen ein 6:4 heraus. Der Gegner hielt gegen bis zum 6:9. Jetzt wieder wir zum 10:9. Beide Mannschaften zeigten viel Einsatz, sichere, bewegliche Abwehr und teilweise sehr schöne Angriffszüge. 10:10 Halbzeitstand rechtfertigt den Spielverlauf. Allen war klar, dass dieser Gegner überdurchschnittliche Leistung bedarf. Trotzdem legte meist Neugersdorf 1-3 Tore vor, ehe die NSV-Jungs wieder den Anschluss schaften. Bis zum 19:20 blieb das Spiel offen. Beide Mannschaften waren absolut gleichwertig. NSV zeigte mal wieder eine hervorragende Mannschaftsleistung. Alle Spieler unterstützten sich, wo immer es Schwachstellen gab. Besonders im Unterzahlspiel zeigten die Jungs ein tolles Zusammenspiel und holten jedesmal ein Tor heraus. Beim Stand von 20:20 und noch 10 Minuten überschlugen sich die Ereignisse. Gegnerischer Tormann behindert außerhalb des Strafraumes unseren Spieler ohne Karte. Stattdessen 2 Minuten gegen NSV wegen „meckerns“. Dann 4 Tore für NSV. Jetzt verletzte sich der gegnerische Tormann ohne Fremdeinwirkung auch noch schwer. Gute Besserung an ihn !!!! Beim Stand von 25:21 für NSV und Abpfiff noch ein Freiwurf der Neugersdorfer. Leider sinnloser Weise in das Gesicht eines Abwehrspielers und auch ohne Ahndung. Schwerer Sieg und große Freude der Jungs und der wieder mal sehr lautstarken Fans. Klasse!

Gespielt haben: Max,(Tor), Louis, Julian, Lennard, Robert, Christopher, Alex, Tai, Georg, Marius Kö., Johann, Jörn (Trainer)

Gelbe Karten: Görlitz 3, Neugersdorf 2

Zeitstrafen: Görlitz 3, Neugersdorf 2

Siebenmeter: Görlitz 2, Neugersdorf 4

(Spielbericht Micha)

 

OHC Bernstadt - NSV Gelb-Weiß Görlitz 17:31 (6:15) am 15.10.2016

Weiterhin souverän unterwegs

Am letzten Ferienwochenende fuhr der NSV Nachwuchs leicht dezimiert(3 Spieler fehlten) zum Nachholepunktspiel nach Bernstadt. Nach dem deutlichen Sieg gegen das Team von Pulsnitz wollte man auch mit den nächsten Auswärtspunkten nach Hause fahren. Die Abwehr stand von Beginn an und im Angriff wurden schöne Torchancen herausgespielt. Riesen Manko war das Verwerten dieser. Eigentlich sicherste Bälle gingen nicht rein. Trotzdem erarbeitete sich der NSV über die Stationen 1:0, 5:1, 10:2 bis hin zum Halbzeitstand von 15:6 einen klaren Vorsprung. Auch der von Koweg kommende Neuzugang änderte nichts an der klaren Überlegenheit. In der 2.Halbzeit setzten sich unsere Jungs weiter bis zum 20:7 ab. Viele gelungene Kombinationen und Konter festigten das Spiel. Leider blieb aber auch immer eine gewisse Unruhe durch weiterhin reichlich vergebene Torchancen im Spiel. Entscheidend aber das Endergebnis von 31:17 für unsere Jungs. Zu loben in diesem Spiel auch die Schiedsrichterleistung der beiden jungen Unparteiischen aus Sohland.

Gespielt haben: Max,(Tor), Louis, Julian, Lennard, Robert, Christopher, Alex, Tai, Georg, Jörn (Trainer)

Gelbe Karten: Görlitz 2, Bernstadt 0

Zeitstrafen: Görlitz 1, Bernstadt 0

Siebenmeter: Görlitz 1, Bernstadt 1

(Spielbericht Micha)

 

SG Pulsnitz/Oberlichtenau - NSV Gelb-Weiß Görlitz 24:10 (12:7)

Das war doch was !!!

Vorab, dieses Spiel war richtig gut. Der Start war noch etwas verhalten. Beide Mannschaften begannen im Angriff und in der Abwehr offensiv. Bis zum 4:4 war das Spiel offen. Die NSV-Jungs erkämpften sich jetzt langsam die Oberhand und gingen in Führung, was bis zum Spielende so bleiben sollte. Im Angriff gelangen zwar einige Kombinationen nicht wirklich, trotzdem konnte meist mit einem Tor abgeschlossen werden. Der Gegner mühte sich zwar, kam aber immer mehr ins Hintertreffen. Halbzeitstand 7:12. In der Kabine gab es durch den Trainer wenig zu kritisieren. In der 2.Halbzeit zeigten sich unsere Jungs in der Abwehr als Ganzes. Zwar wurden viele Fehler im Angriff gemacht, jedoch durch die super Abwehr kam bei den Pulsnitzern auch fast kein Tor zustande. Nach einer Auszeit in der 36.Minute sollten auch wieder Tore fallen. Und diese warfen fast ausschließlich die Görlitzer. NSV machte die Abwehr dicht und alles, was trotzdem durch ging, holte der Tormann. Spitzenleistung! Dies belegt das klare Torverhältnis von 12:3. Selbst beim Unterzahlspiel mit 4 gegen 6 Pulsnitzer Spieler, konnten Tore verhindert und stattdessen noch eins eingeworfen werden. Da machte auch das zuschauen Spass.

Dann mal weiter so.

Gespielt haben: Max,(Tor), Louis, Julian, Lennard, Robert, Christopher, Marius, Tai, Georg, Jörn (Trainer)

Gelbe Karten: Görlitz 2, Pulsnitz 2

Zeitstrafen: Görlitz 4, Pulsnitz 1

Siebenmeter: Görlitz 2, Pulsnitz 2

(Spielbericht Micha)

 

NSV Gelb-Weiß Görlitz - SSV Stahl Rietschen 28:19 (12:8)

Gutes Spiel

Auch zum 2.Punktspiel begannen die Jungs vom NSV stark. Nach 1:0 Führung enteilte man schnell zum 4:1. Sichere Abwehr und klar rausgespielte Tore zeigten das Können. Leider wurden viele klare Torchancen nicht genutzt, so dass der Vorsprung bis zur Halbzeit nicht wirklich vergrößert wurde. Halbzeitstand 12:8. Aber auch in der 2.Halbzeit setzten wir die Rietschener Mannschaft durch gute Kombinationen unter Druck, bei gleichzeitig konsequenter Abwehr. Über Stationen von 14:8, 19:14, 22:16 beendete man das Spiel souverän mit 28:19. Leider unterbrachen viele fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen teilweise den Spielfluss und einen höheren Spielausgang. Hervorzuheben waren die tollen Paraden von beiden Torhütern von NSV und Rietschen.

Gespielt haben: Max,(Tor), Louis, Julian, Lennard, Robert, Christopher, Marius, Tai, Georg, Johann, Alex, Jörn (Trainer)

Gelbe Karten: Görlitz 5, Rietschen 2

Rote Karten: Görlitz 1, Rietschen 0

Zeitstrafen: Görlitz 6, Rietschen 3

Siebenmeter: Görlitz 4, Rietschen 4

(Spielbericht Micha)

 

NSV Gelb-Weiß Görlitz - HVH Kamenz 43:19 (23:8)

Gelungener Saisonstart

Nach relativ kurzer aber intensiver Vorbereitung begann endlich die neue Handballsaison. Das Team um Trainer Jörn hat sich viel vorgenommen. So ging man das Spiel gegen den vorjährigen Ostsachenligasieger der C-Jugend konzentriert an. Nach einem kurzen Abtasten und zwei Pfostenwürfen begannen unsere Jungs das Spiel zu übernehmen. Obwohl körperlich gleich auf, wurde durch offensiver Deckung und teilweise herrlichen Angriffszügen bis zur Halbzeit ein sehr deutlichen Vorsprung von 23:8 erarbeitet. Der Gegner gab sich schon beizeiten auf, was letztendlich zum verdienten 43:19 Endstand führte. Kein besonders spannendes Spiel aber eine tolle Leistung der NSV-Jungs. Weiter so. Fast alle Spieler trugen sich in die Torschützenliste ein.

Gespielt haben: Max,(Tor), Louis, Julian, Lennard, Robert, Christopher, Marius, Tai, Georg, Johann

Gelbe Karten: Görlitz 2, Kamenz 1

Zeitstrafen: Görlitz 0, Kamenz 1

Siebenmeter: Görlitz 3, Kamenz 1

(Spielbericht Micha)